OKR als Kultur-Kompass

25. Juli 2022 / 4 Minuten / Autor:innen: Susann

Deko
Back to top


Die Kultur in einem Unternehmen ist der Schlüssel zum Erfolg – oder Misserfolg. Sie bestimmt, wie sich Mitarbeiter verhalten, wie sie miteinander kommunizieren und wie sie ihre Arbeit erledigen und ist damit ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Wie beeinflussen sich die Unternehmenskultur und das OKR Framework?

Objective und Key Results sind die Ziele und Maßstäbe, an denen sich ein Unternehmen orientiert. Sie sind wie ein Kompass, der das Unternehmen auf dem richtigen Weg hält. Wenn die Kultur in einem Unternehmen gut ist, dann sind die OKR auch gut. Wenn die Kultur in einem Unternehmen schlecht ist, dann sind die OKR auch schlecht. Eine gute Kultur mit den richtigen Werten ist eine, in der die Mitarbeiter:innen motiviert sind. Sie werden fair behandelt und fühlen sich wertgeschätzt. Wenn dies der Fall ist, können sie sich voll und ganz auf ihre Arbeit konzentrieren und sind bereit auch Dinge darüber hinaus für das Unternehmen zu tun. Eine schlechte Kultur in einem Unternehmen hingegen verunsichert die Mitarbeiter:innen, verringert ihre Motivation und verbreitet Angst und Misstrauen. Die Mitarbeiter:innen können nicht ihr komplettes Potenzial ausschöpfen und die Leistung sinkt dementsprechend. Wenn ein Unternehmen erfolgreich sein will, ist es also wichtig, dass die Kultur stimmt.

Weshalb sind OKR wichtig?

OKR sind wichtig, weil sie ein klares Ziel vorgeben und messbar machen, wie gut das Unternehmen dieses Ziel erreicht. Motivierend formulierte Objectives regen Teams an, aktiv auf ihre Ziele hinzuarbeiten. Gut und klar messbare Key Results sind dabei nicht nur der Schlüssel, um am Ende des Zyklus eine Aussage darüber treffen zu können, ob das Ziel erreicht wurde, sondern sie verschaffen gleichzeitig den Mitarbeiter:innen einen Überblick für möglichen Handlungsbedarf. Durch OKR können die Unternehmen sicherstellen, dass sie ihre Ziele erreichen und die Mitarbeiter:innen besser motivieren, indem sie in den Zielerreichungsprozess aktiv mit einbezogen werden. OKR sind außerdem wichtig, weil sie eine klare Struktur schaffen, in der alle Mitarbeiter:innen wissen, was sie tun müssen, um das Unternehmen erfolgreich zu machen. Dies schafft eine gemeinsame Vision und ein gemeinsames Ziel, auf das sich alle fokussieren. Zudem ist kann der sogenannte Confidence Level an Key Results helfen Risiken aufzudecken und Stretch Goals fördern.

Was sind die Auswirkungen von OKR auf die Unternehmenskultur?

OKR haben einen großen Einfluss auf die Unternehmenskultur. Durch ihre Einführung wird die Unternehmenskultur transparent, offen und teamorientiert. Die transparenten Ziele stellen sicher, dass alle Mitarbeiter:innen wissen, worauf es ankommt und was sie tun müssen, um das Unternehmen weiter voranzubringen. Des Weiteren werden durch die Einführung von OKR auch die Kommunikationswege offener. Dies bedeutet, dass alle Mitarbeiter:innen untereinander offen kommunizieren können und dadurch auch besser zusammenarbeiten. Last but not least wird durch die Einführung von OKR auch die Teamorientierung gestärkt. Durch die klaren und transparenten Ziele wissen alle Mitarbeiter:innen, dass sie nur gemeinsam erfolgreich sein können. Das schafft ein stärkeres Zusammengehörigkeitsgefühl und eine höhere Motivation. Zusätzlich fördern die Alignments einzelner Objective und Key Results die Zusammenarbeit, auch mit anderen Teams. Kollaboration ist hier das Stichwort, was zu einer Kultur führt, in der Mitarbeiter:innen durch die gemeinsame Nutzung von Wissen und Ressourcen, profitieren.

Fazit: OKR sind ein wichtiges Instrument, um die Unternehmensziele zu verfolgen und Mitarbeiter:innen zu motivieren. Sie schaffen eine klare Struktur und eine gemeinsame Vision, auf die alle hinarbeiten. Darüber hinaus haben OKR einen großen Einfluss auf die Unternehmenskultur. Durch die Einführung des OKR Frameworks wird die Unternehmenskultur in Bezug auf Kommunikation, Teamorientierung, Motivation und Kollaboration verbessert.

Deko
Blog

Aktuelle Beiträge

Deko